Radkohl Angelika, BSc.

Ergotherapeutin

 

Terminabsprachen und weitere Informationen unter:
Tel: 0664 3807837
Email: angelika.radkohl@gmx.net


Fachbereiche: Geriatrie, Psychiatrie, Neurologie, Orthopädie
Zielgruppe: Erwachsene, Hausbesuche möglich


Was ist Ergotherapie?

Im Zentrum der Ergotherapie steht die Handlungsfähigkeit im Alltag. Ergotherapeutinnen bzw. Ergotherapeuten unterstützen und begleiten Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel der Ergotherapie ist es, Menschen bei der Durchführung von für sie bedeutungsvollen Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit/Erholung in ihrer Umwelt zu stärken. Dies kann beispielsweise durch Training von sensomotorischen Fähigkeiten (grob-/feinmotorische Fertigkeiten, Koordination, Gleichgewicht), kognitiven Fähigkeiten (Aufmerksamkeit, Konzentration, Orientierung etc.), sozialen/emotionalen Kompetenzen (Kontakt/Umgang zu/mit anderen Menschen, Kommunikations-/Interaktionsfähigkeit, Selbstvertrauen etc.) oder durch Beratung/Versorgung mit Hilfsmitteln erfolgen.

Verordnung

Für die ergotherapeutische Behandlung ist eine ärztliche Verordnung (Fachärztin/-arzt oder Allgemeinmedizinerin/-mediziner) notwendig. Diese muss folgende Informationen enthalten:

  • Diagnose
  • Verordnung der Ergotherapie (nähere Bezeichnung nicht erforderlich)
  • Häufigkeit
  • Angabe der Therapiedauer (30 oder 60 Minuten)
  • Hausbesuch (falls nötig)

Refundierung durch die Krankenkasse

Um einen Teil der Kosten von der Krankenkasse rückerstattet zu bekommen ist eine chefärztliche Bewilligung notwendig. Die Höhe der Refundierung ist abhängig von der jeweiligen Krankenkasse.


 

Ergotherapeutin